Esquinas Rainforest Lodge

Tausende von Spendern haben mit Unterstützung der Regierung von Österreich hier viele Hektar Regenwald aufgekauft. Die Biologische Station La Gamba und die Lodge sind auch als „Regenwald der Österreicher“ bekannt. Die Esquinas Rainforest Lodge ist ein vorbildliches Projekt und ein ungewöhnliches Ziel! Alle Naturfreunde sind hier willkommen, ob Ökotouristen auf der Suche nach einem Urwald-Abenteuer abseits der üblichen Trampelpfade, oder Gruppen, die einen tropischen Regenwald im Rahmen von Freilandkursen und Exkursionen näher erforschen wollen. Die nahe gelegene Tropenstation des Vereins „Regenwald der Österreicher“ steht Studenten und Wissenschaftlern zur Verfügung.

Das Projekt

Der Verein „Regenwald der Österreicher“ widmet sich dem Ankauf des Esquinas-Regenwaldes im Süden Costa Ricas. Der Bosque Esquinas ist mit etwa 140km² 1,5 mal so groß wie der Nationalpark Donau-Auen. Er ist neben dem Corcovado der letzte noch erhaltene Tieflandregenwald an der Pazifikküste Mittelamerikas und gehört zu den artenreichsten Wäldern der Erde. Auf einem Hektar konnten über 180 verschiedene Baumarten identifiziert werden (ganz Mitteleuropa: 50 Arten)!
Die mit Spendengeldern angekauften Grundstücke werden in den damit stetig wachsenden Nationalpark „Piedras Blancas“ eingebracht – insgesamt wurden bereits über 66 km² Regenwald angekauft und unter Schutz gestellt, davon ca. 40% mit Spenden aus Österreich. Diese erhalten den symbolischen Namen „Regenwald der Österreicher“. Alle Spenderinnen und Spender erhalten ein schönes Zertifikat, das auch gut als Geschenk geeignet ist.

Zusätzlich zum Freikauf des Waldes sind Forschung und nachhaltige Regionalentwicklung in dieses Schutzprojekt eingebettet: Seit 1993 widmet sich die Tropenstation La Gamba der wissenschaftlichen Erforschung des Regenwaldes. Und mit dem Tourismusprojekt Esquinas Rainforest Lodge am Rande des Nationalparks bietet der „Regenwald der Österreicher“ wichtige Arbeitsplätze für die Gemeinde La Gamba.
Es besteht berechtigte Hoffnung, dass die gesamten 140 km2 des Esquinas-Regenwaldes schon in den nächsten Jahren Teil des Nationalparks Piedras Blancas werden, und dass die gesamte Region Osa (inklusive Regenwald der Österreicher!) von der UNESCO zum Weltbiosphäre-Reservat erklärt wird.

Die Lodge

Die Esquinas Rainforest Lodge hat zehn komfortable Zimmer mit Deckenventilator, eigenem Bad und Warmwasser. Jedes Zimmer hat eine schattige Veranda – vom Schaukelstuhl aus können Gäste den Regenwald und die zahlreichen Vogelarten beobachten. Die Lodge liegt in der unberührten Südpazifikregion von Costa Rica, in der Nähe des Golfo Dulce und des Corcovado Nationalparks und innerhalb des Piedras Blancas Nationalparks. Sie ist einzigartig in ihrer Lage, da die Lodge wirklich von nichts anderem als Regenwald umgeben ist. Das Hauptgebäude und die fünf Casitas sind mit lokalen Hölzern errichtet worden, die den natürlichen Charme der Tropen widerspiegeln und zugleich komfortabel sind. Das Hotelgelände ist rund 15 ha groß, der umliegende Nationalpark ist natürlich sehr viel größer. Ein ganz wesentliches Ziel der Lodge ist die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die hier leben, und zugleich der Schutz der Natur in diesem artenreichen Gebiet. Esquinas Rainforest Lodge bietet auch einen natürlichen Swimming Pool, Lagunen mit Schildkröten und Kaimanen, zahlreiche Wanderwege durch den Regenwald, exotische Gärten und ein komfortables Haupthaus, in dem Besucher eine Bücherei, ein Restaurant, Bar, Internetzugang, eine gemütliche Lounge und mehrere Balkone mit Ausblick auf die umgebene Natur finden können. Ein kristallklarer Dschungel-Bach fließt durch das Naturschwimmbad und den wunderschönen tropischen Garten, in dem oft Affen, Faultiere und Kaimane zu sehen sind. Ein 16 km langes Netz markierter Wege beginnt direkt hinter der Lodge und bietet eine Vielfalt von Wandermöglichkeiten, angefangen von einem leichten Rundweg bis hin zu fünfstündigen Touren, die durch unberührten, primären Regenwald führen. Zur Bereitung der Mahlzeiten werden frische Produkte aus dem hauseigenen Obst- und Gemüsegarten bevorzugt verwendet.
Mit über 300 registrierten Vogelarten sind Vogelbeobachter hier im Paradies.

Touren

Die Esquinas Rainforest Lodge ist die ideale Basis für Exkursionen in den Piedras Blancas Nationalpark, einen der artenvielfältigsten Tieflandregenwälder Mittelamerikas. Dieses Programm ist speziell für sportliche, abenteuerlustige Menschen gedacht, die den Regenwald intensiv und abwechslungsreich erleben wollen, ohne gänzlich auf Komfort zu verzichten. Die Ausflüge sind nicht übermäßig lang, anstrengend oder gefährlich, verlangen aber eine gewisse Kondition und „Tropentauglichkeit“. Vormittags geht es immer in den Regenwald – zu Fuß, zu Pferd, mit Mountain Bikes, oder vom Meer aus mit Motorbooten und Kayaks. Nachmittags bleibt Zeit für Wanderungen auf eigene Faust, zum Vogelbeobachten (es wurden 200 Arten gezählt), oder nur zum Entspannen am Pool im wunderschönen Garten.

Die Esquinas Rainforest Lodge bietet eine große Auswahl an Ausflügen, die alle vor Ort gebucht werden können. Die Verfügbarkeit einiger Ausflüge hängt vom Wetter, von Gezeiten, oder von Straßenbedingungen ab. In unmittelbarer Umgebung der Esquinas Lodge befindet sich ein etwa 16 Km. langes Netz von Wanderwegen innerhalb des Piedras Blancas Nationalparks. Erfahrene Naturführer stehen zur Verfügung, um Gäste durch den Regenwald zu führen Wanderungen gibt es ab 30 Min. bis zu 5 Stunden.

Anfahrt

Mit dem Mietwagen rund 7 Stunden von San José aus: Sie fahren auf dem Panamerican Highway 300 km südlich von San José Richtung Grenze zu Panamá, vorbei an den Ortschaften Palmar Norte und Chacarita. Bei der Ortschaft Villa Briceño (km 37 von Golfito aus) zweigen Sie rechts ab und erreichen die Lodge nach 4 km. Von Golfito aus fahren Sie nördlich auf dem Panamerican Highway ebenfalls nach Villa Briceño und zweigen dort links ab. Nach 4 km erreichen Sie die Lodge.